CL

Über Chris Lührmann
Hallo!
Schön, dass du dich offenbar für meinen Werdegang als Fotografen interessierst, aber NEIN, ich habe nicht mein Hobby zum Beruf gemacht!
Als ich 2008 aus Versehen mein erstes professionelles Foto schoss, war ich noch Steuerfachangestellter. Hätte mir damals jemand gesagt, wo ich heute stehen würde, dem hätt ich ´nen Vogel gezeigt! Seit mittlerweile über 7 Jahren ist die Fotografie mein Beruf und meine Passion und in der Zwischenzeit ist ´ne Menge passiert…

Chris_01

Was mit einem kleinen Home-Studio begann, in dem ein gutes Foto oft noch ein Zufallsprodukt war, ist inzwischen eine professionelle Unternehmung geworden, in der komplexe Fotokonzepte geplant und realisiert werden. Auf der Annenstraße betreibe ich seit inzwischen mehr als 5 Jahren das Fotostudio. Was mit „Low-Budget“ weißer Raufasertapete und Fotoabzügen beklebten Wänden begann, ist inzwischen ein gemütliches Atelier mit modernster Technik und kreativen Fotoprodukten. Heute machen wir im Studio allerdings nur noch selten Fotos, weil wir für unsere Kunden oft im gesamten Bundesgebiet und teilweise auch über die Grenzen hinaus tätig sind: Luxusmöbel auf Ibiza, Hochzeitsfotos auf Sylt, Image-Kampagnen für mittelständische Unternehmen und zum Beispiel auch Produktfotos von Klobürsten – ich mag die Herausforderung und liebe das Abwechslungsreiche.

Meiner Linie bin ich allerdings immer treu geblieben: Ich lege großen Wert auf eine offene Kommunikation und einen lockeren Umgang mit meinen Kunden. So gelingt eine gute Chemie zwischen mir und meinem Auftraggeber und es entstehen Fotos mitAuthentizität. Zugegeben, die Klobürste legt natürlich nicht besonders großen Wert auf eine gute Chemie mit dem Fotografen, aber für dich ist das sicherlich ein wichtiges Kriterium. Denn Fotos sind etwas privates und intimes und Vertrauen ist eine wichtige Voraussetzung für gutes Gelingen.
Mit meinen Herausforderungen wuchs auch mein Team. Seitdem mir im Sommer 2012 der Titel zum Fotografenmeister von der Handwerkskammer in Dortmund verliehen wurde, bin ich auch Ausbildungsbetrieb. Und so wird mein Azubinchen Lisa bald als erste Auszubildende meiner Unternehmung den Gesellenbrief als Portraitfotografin entgegen nehmen können. Neben Lisa gibt es noch weitere kreative Köpfe, die mich immer dann unterstützen, wenn meine Auftraggeber neben meinem kreativen Gespür und meinem handwerklichen Geschick auch eine gewisse Teamstärke erwarten. Und weil nicht jeder in allen Disziplinen seine Stärken besitzen kann, beweisen wir im Team die geballte Stärke und bilden alle Bereiche ab, die man von einem professionellen Portrait-Fotografen erwarten darf.
Ich bedanke mich an dieser Stelle für deine Aufmerksamkeit und dein Interesse an meiner Fotografie. Sollten dich andere Punkte interessieren, findest du vielleicht Antworten in meinem FAQ. Falls nicht, nutze das Kontaktformular und ich werde all deine Fragen beantworten.
Jetzt wünsche ich dir viel Spaß beim Stöbern auf der Seite 🙂